Bühne Hirschau – Erste Ergebnisse der Pflegemaßnahmen

Bei der heutigen Begehung konnten 15 blühende Exemplare des Helm-Knabenkrauts, einer Orchideenart, gefunden werden. Jetzt, nachdem die Blattrosetten wieder mehr Licht bekommen, kommen die Pflanzen wieder zur Blüte.

Die Quitten, welche wir aus dem Gebüsch “rausgesägt” haben, sind unten natürlich noch kahl – hier muß in den folgenden Jahren noch nachgearbeitet werden.

Unser Dohlenprojekt

Seit 1997 kümmern wir uns mit unserem Dohlenprojekt (u.a. Anbringen von Nistkästen als Ersatz für verlorengegangene Brutplätze, stichprobenartige Beringung von Jungvögeln auf der Platanenallee) um den Fortbestand und die Erhaltung der Dohlen in Tübingen.

Ausdauernde Unterstützung beim Aufhängen der Kästen bekommen wir von den Stadtbaubetrieben Tübingen – an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön dafür!

Mittlerweile hängen fast 100 Nistkästen im Stadtgebiet Tübingens, unter anderem vor der Burse, auf dem Gelände des Stadtfriedhofes, im Alten Botanischen Garten, am Anlagensee und im Innenhof des Bürgerheims. Etwa 100 erfasste Brutpaare im Jahr 2011 Weiterlesen

Oxytropis pilosa

Bei blauem Himmel und eisigen Winden haben wir uns heute um unseren Oxytropis-pilosa-Standort gekümmert: sowohl dorniger als auch stacheliger Gehölzaufwuchs (tut beides in etwa gleich weh :) ) wurde entfernt und vorsichtig von der steilen Fläche abgerecht. Einige wenige Individuen haben wir vorgefunden, was uns hoffen lässt …

An dieser Stelle mal ein ganz herzliches Dankeschön an den unermüdlichen Fahrer des Einsatzwagens (Werkzeug) und das Veschperteam (Leckeres und gute Laune).

Der Handschuhbeutel

Heute haben wir erfolgreich die alljährliche Inventur des Vebtil-Handschuhbeutels vorgenommen: 17 Links, 2 Rechts (beide kaputt) – es besteht also Handlungsbedarf. :)

In der restlichen Zeit haben wir tatkräftig unser Grundstück auf der Bühne in Hirschau weiter entbuscht und gepflegt: Aus einer der zugewachsenen Terassen ist nun ein offener Quittenhain geworden.

Weiter Bilder gibt es in der Vollansicht des Artikels: Weiterlesen